6. Dezember 2012 (Hannibal Dorstfeld, Wohnungspolitik)

Ergebnisse der Mieterversammlung im Dorstfelder Hannibal

Rund 60 Hannibal-Mieter folgten der Einladung des Mietervereins Dortmund zur Mieterversammlung am 28.11.2012. Zu Beginn konnten die Mieterinnen und Mieter zu verschiedenen Fragen rund um ihre derzeitige Wohnsituation Stellung nehmen.

Zwar sehen viele Mieterinnen und Mieter eine Verbesserung der Wohnsituation seit dem Eigentümerwechsel, zugleich wurde aber die folgenden Probleme der insgesamt 412 Wohnungen umfassenden Anlage deutlich:

  • Die Bewohner fühlen sich vom Eigentümer, der Lütticher 49 Properties GmbH, mangelhaft über die Baumaßnahmen informiert.
  • Die Hausverwaltung Dairops Property aus Berlin sei ebenfalls nur mangelhaft zu erreichen.
  • Angezeigte Mängel werden aus Sicht der anwesenden Mieter zu langsam oder gar nicht beseitigt.
  • Große Probleme gibt es auch bei der Funktionsfähigkeit der Aufzüge und der Heizungsanlage.
  • Unzufrieden sind die Mieter auch mit der Höhe der Betriebskosten.

Anschließend stellten sich die Vertreter der Berliner Hausverwaltung Dairos Property Management GmbH der Diskussion mit den Mietern. Eigentümervertreter Amir Dayan erschien jedoch trotz Zusage  nicht.  Weiterhin nahmen Thomas Böhm vom Wohnungsamt der Stadt Dortmund und Rainer Stücker, Geschäftsführer des Mietervereins Dortmund teil. 

Die Vertreter der Hausverwaltung konnten bei fast allen Kritikpunkten nur auf den Eigentümer verweisen, der über die Planungen und Investitionen entscheide. Seien beispielsweise Fenster defekt, könne man nicht ohne den Eigentümer über einen Austausch entscheiden. Einen festen Fahrplan für die Generalüberholung oder den Austausch der Aufzüge gäbe es nicht.

Mietervereins-Geschäftsführer Rainer Stücker appellierte an den anwesenden Geschäftsführer der Hausverwaltung Dairos, Norbert Marquardt, dem Eigentümer die Botschaft zu überbringen, sich vernünftig um das Objekt und die Mieter zu kümmern. Die Probleme der Wohnanlage waren vor der Zwangsversteigerung im Dezemeber 2012 in einem Gutachten umfassend dokumentiert und damit bekannt. Wenn eine ordnungsgemäße Bewirtschaftung nicht möglich sei, sollte  der Eigentümer die Wohnanlage an Vermieter abgeben, die dazu in der Lage sind. Auf Kosten der Mieter dürfe nicht weiter spekuliert werden.

Berichterstattung derwesten.de "Hannibals lange Klageliste" (29.11.2012):

http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/nord-west/hannibals-lange-klageliste-id7341676.html

Mehr zum Dorstfelder Hannibal

auf www.mieterverein-dortmund.de/hannibal.html


© 2010-2023 Mieterverein Dortmund und Umgebung e.V.
Impressum
Datenschutz