27. Juli 2015 (Wohnungspolitik, Hannibal Dorstfeld)

Mallinckrodtstr. 58: Eigentümerin mit Wohnungs­aufsicht unter Druck setzen

Die Ruhr-Nachrichten haben am 27.07.2015 über die hoch problematischen Wohnverhältnisse im Haus Mallinckrodtstr. 58 und der dort lebenden Menschen, darunter über 50 Kinder berichtet (vgl. www.rn.de/2773714).

Der Mieterverein Dortmund erwartet von der Stadt Dortmund die Eigentümerin in die Pflicht zu nehmen und eine kurzfristig Verbesserung der Wohnsituation zu erreichen. „Auf Basis des Wohnungsaufsichtsgesetzes NRW muss die Stadt Dortmund sofort handeln und die Eigentümerin des Gebäudes zur Beseitigung der Wohnungsmängel auffordern. Bußgelder bis zu 50.000 Euro sind möglich. Reagiert die Eigentümerin nicht, kann die Stadt Dortmund die Bewohnbarkeit des Hauses über eine Ersatzvornahme sicher stellen,“ erklärte Rainer Stücker, Geschäftsführer des Mietervereins Dortmund und Umgebung e.V. Seit Mitte 2013 hat der Mieterverein Dortmund selbst keine Mitglieder mehr in dem Wohnhaus vertreten. Die jetzigen Bewohner haben auf Grund ihrer Notlage vermutlich keine zivilrechtlichen Schritte eingeleitet.

Eigentümerin mit Verbindungen zum Dorstfelder Hannibal

Eigentümerin des Hauses Mallinckrodtstr. 58 ist die Newtown North Rhine Properties GmbH mit Sitz  an der Möckerstr. 139 - 141 in Berlin. Der Blick in das Handelsregister zeigt eine Yuonia Limited aus Zypern als alleinige Gesellschafterin des Unternehmens. Geschäftsführerin der Newtown North Rhine Properties GmbH ist Frau Efrat Abuav. 

Für Dr. Tobias Scholz, wohnungspolitischer Sprecher des Mietervereins Dortmund ist die Newtown-Gruppe damit keine Unbekannte: „Frau Abuav ist ebenfalls Geschäftsführerin der Lütticher 49 Properties GmbH, die den Dorstfelder Hannibal im Dezember 2011 zu überhöhten Preisen aus der Zwangsversteigerung erwarb. Auch die von der Eigentümerin beauftragte Hausverwaltung Dairos Property Management GmbH ist uns aus dem Hannibal bekannt.“ (www.mvdo.de/hannibal.html). 

Die Newtown-Gruppe erwarb Medienberichten zu Folge im Februar diesen Jahres über die Tochtergesellschaft Projekt Steglitzer Kreisel Berlin Grundstücks-GmbH – mit Efrat Abuav als Geschäftsführerin – die stadtbekannte Hannoveraner Problemimmobilie Ihme-Zentrum aus der Zwangsversteigerung (vgl. 

Der Mieterverein Dortmund vermutet, dass das Haus Mallinckrodtstr. 58 vor nicht zu langer Zeit im Paket von der dänischen Sehested Group A/S bzw. deren Tochterunternehmen Zweite Deuge Deutsche Grundeigentum GmbH erworben wurde. Diese war im Jahr 2013 noch Eigentümerin des Gebäudes. Auf der Internetseite der Sehested Group wird das vermutlich vollständig veräußerte Portfolio noch immer zum Verkauf angeboten und mit einem „Leerstand/Mietpotenzial“ von 28% angepriesen.

Pressemitteilung Mieterverein Dortmund und Umgebung e.V. // 27.07.2015


Beratungstermin vereinbaren
Mietspiegelrechner

Veranstaltungen

EnergiesparChecks
© 2010-2021 Mieterverein Dortmund und Umgebung e.V.
Impressum
Datenschutz