8. März 2016 (Wohnungspolitik, LEG NRW)

Jetzt anmelden: Besuch bei aktiven Mietern - 2.Wohn-Rundfahrt zu Siedlungen der LEG am 19.3.

Zum zweiten mal laden Mieterinitiativen und Mietervereine im Ruhrgebiet zu einem Besuch von interessanten Quartieren ein. Wieder wollen wir Qualitäten, Geschichte und Probleme in den Vierteln kennenlernen und uns mit aktiven Mieterinnen und Mietern treffen. Vorgestellt werden diesmal zwei Siedlungen der ehemals landeseigenen LEG.

LEG Siedlung in Wickede

Wir laden alle Interessierten zur 2. Wohnrundfahrt am Samstag, 19. März von 11 bis 17 Uhr ein. Zusteigen kann man um 11 Uhr in Essen am Parkplatz gegenüber dem Bürgerhaus Oststadt, Schultenweg 37) oder um 11.45 am Bochumer Hauptbahnhof. Die Fahrt kostet 10 € für Vollverdiener und ermäßigt 5 €. Während der Fahrt wird ein preisgünstiges Mittagessen angeboten (ca. 6 €). Wenn Sie ein Essen bestellen wollen, geben sie dies bitte bei der Anmeldung an. Für die Fahrt bitten wir um eine Anmeldung bis zum 10. März (per e-mail an info@mieterforum-ruhr.de oder telefonisch unter 0234/9611464).

Als erstes führt die Fahrt nach Dorsten. Die neue Stadt Wulfen (Barkenberg) ist ein in den 1960/70er Jahren gebautes Städtebauprojekt. Hier hat man Wohnraum geschaffen für die Beschäftigten der Zeche Wulfen. Man hat nicht die Modelle der alten Zechenkolonien wiederholt, sondern ist neue Wege der Stadtplanung gegangen. 2008 wurde die Eigentümerin, die LEG NRW, von der Landesregierung an Finanzinvestoren verkauft. Für die Mieter in Barkenberg begann damit die Zeit, in der man sich nach Früher zurücksehnt. Die Siedlung verkam und die Nebenkosten und Mieten stiegen trotzdem. Im September 2014 luden engagierte Mieter zu einer Mieterversammlung ein. Ein Mieterbeirat wurde gegründet und begann mit seiner Arbeit. Der Mieterbeirat wird uns durch die Siedlung führen und Probleme der Siedlung sowie Erfolge des Beirats zeigen.

Nach dem Mittagessen in Barkenberg geht die Wohnrundfahrt weiter nachDortmund. Bei einem Spaziergang durch die LEG-Siedlung in Wickede wird Ulrich Braun vom dortigen Mieterbeirat die Entwicklungen in seinem  Viertel erläutern. Die rund 1.400 Wohnungen wurden zwischen 1958 und 1965 erbaut und zu unterschiedlichen Zeitpunkten saniert und modernisiert. Es lässt sich daher eine Bandbreite von verschiedenen Modernisierungsmaßnahmen beobachten, von umfangreichen, barrierefreien und energetischen Sanierungen bis zur einfachen „Fassadenverschönerungen“. Eine lange leerstehende Ladenzeile kann langsam wieder mit Leben gefüllt werden. Neben einem Büro für den Mieterbeirat hat sich auch ein Dienstleister mit verschiedenen Angeboten für Senioren angesiedelt.

Veranstalter:
Mieterinitiativentreffen Ruhr mit Unterstützung der Mietervereine Bochum, Dortmund, Witten sowie der Mietergemeinschaft Essen


Beratungstermin vereinbaren

Veranstaltungen

EnergiesparChecks
© 2010-2020 Mieterverein Dortmund und Umgebung e.V.
Impressum
Datenschutz