29. Mai 2018 (Wohnungspolitik, Hannibal Dorstfeld)

Mieterverein Dortmund kommentiert INTOWN-Verkaufspläne für Wohnimmobilien inkl. Hannibal 2

Nach Recherchen der Ruhr-Nachrichten beabsichtigt die INTWON-Gruppe, alle Wohnimmobilien zu veräußern. Ausgenommen hiervon sollen nur gemischte Immobilien mit Gewerbe und Wohnen sein. In Dortmund wären vom Verkauf die im September 2017 wegen Brandschutzmängeln geräumte Wohnanlage Hannibal 2 und rund 12 Wohnhäuser in der Nordstadt, darunter eine Reihe von Problemimmobilien, betroffen. Während INTOWN Verkaufspläne schmiedet, warten frühere Mieter auf die Rückzahlungen Ihrer Kautionen und bisher in keiner Weise regulierte Schadensersatzansprüche.

Stadt Dortmund muss Druck auf INTOWN erhöhen

"INTOWN stiehlt sich mit den Verkäufen aus der Verantwortung. Das angeblich seit Monaten in Arbeit befindliche Sanierungskonzept für den Hannibal 2 liegt bis heute bei der Stadt Dortmund nicht vor. Die Stadt Dortmund muss daher alle zur Verfügung stehenden planungs- und ordnungsrechtlichen Instrumente nutzen, um den Druck auf INTOWN zu erhöhen. Hierzu gehören beispielsweise Instandsetzungsgebote und Sanierungsgebiete mit Vorkaufsrechten. Ein möglicher Interessent  muss die Verpflichtungen für den Brandschutz, aber auch die weiteren Instandhaltungsdefizite (u.a. Aufzüge, Heizungsanlage) einpreisen können." erklärte Dr. Tobias Scholz, wohnungspolitischer Sprecher des Mietervereins Dortmund.

Kauf bricht nicht Miete

"Für die Mieterinnen und Mieter ist wichtig, dass bei Wohnungsverkäufen der Grundsatz 'Kauf bricht nicht Miete' gilt. Ansprüche gegenüber dem Vermieter gehen bei einem Wohnungsverkauf  oder Verkauf der Eigentümergesellschaft nicht verloren", erläutert Dr. Tobias Scholz weiter.

Klagen auf Rückzahlung der Kautionen

Hannibal-Mieter/-innen, die ihr Mieterverhältnis gekündigt oder eine Aufhebungsvereinbarung unterzeichnet haben, sind aktuell mit dem Problem konfrontiert, dass INTOWN Kautionen nicht auszahlt. Durch den Mieterverein Dortmund musste daher zwei Mietern bereits empfohlen werden, die Lütticher 49 Properties GmbH bzw. INTOWN auf die Rückzahlung der Kaution zu verklagen. Ein anderer Mieter unterzeichnete eine Aufhebungsvereinbarung mit INTOWN. Darin wurde die Auszahlung der Kaution innerhalb von vier Wochen vereinbart, aber nicht gezahlt. Auch hier wird nun der Klageweg beschritten. Betroffene Mieterinnen und Mieter können den Mieterverein in der Kampstr. 4 kontaktieren (0231 / 557656-0 //info@mieterverein-dortmund.de).

Pressemitteilung Mieterverein Dortmund und Umgebung e.V. // 29.05.2018


Beratungstermin vereinbaren

Veranstaltungen

Datum: 19. Dezember 2018
Zeit: 10:00 bis 11:30
Ort: Arbeitslosenzentrum Dortmund, Leopoldstr. 16-20, 44147 Dortmund

"Hartz IV und Wohnen"

Datum: 30. Januar 2019
Zeit: 10:00 bis 11:30
Ort: Arbeitslosenzentrum Dortmund, Leopoldstr. 16-20, 44147 Dortmund

"Hartz IV und Wohnen"

Datum: 27. Februar 2019
Zeit: 10:00 bis 11:30
Ort: Arbeitslosenzentrum Dortmund, Leopoldstr. 16-20, 44147 Dortmund

"Hartz IV und Wohnen"

EnergiesparChecks
© 2010-2018 Mieterverein Dortmund und Umgebung e.V.
Impressum
Datenschutz