17. August 2018 (Wohnungspolitik, Lanstrop)

Neues aus Lanstrop

Planung BDA Kreisgruppe für Landstrop

Im Frühjahr 2018 drehte sich das Immobilien-Karussell in Lanstrop weiter. Die Wohnungsbaugesellschaft (WBG) Lanstrop GmbH mit 1.160 Wohnungen in Lanstrop und 245 an der Droote in Scharnhorst hat neue Eigentümer. Die beiden U.S. amerikanischen Finanzinvestoren Lincoln Equities Group und Angelo Gordon verkauften die WBG an die Proprium Capital Partners und Forte Capital Partner. Den Alteigentümern gelang es die Leerstandsquote von damals rund 25 % in Lanstrop erheblich zu senken. Leere Wohnungen wurden renoviert; der anziehende Wohnungsmarkt half bei der Vermietung. Anscheinend genug, um die WBG mit Gewinn an den nächsten Investor weiterzureichen. Eigentümervertreter stellten sich Mitte Mai bei der Stadt Dortmund, dem Mieterverein und dem Mieterbeirat vor. „Die Hausverwaltung Paul Immobilien soll bis auf Weiteres mit ihrem Vor-Ort-Büro als Ansprechpartnerin für die Mieter erhalten bleiben. Die begonnenen Instandsetzungsarbeiten sollen weitergeführt werden. Überlegungen für ein umfassendes Entwicklungskonzept gibt es bisher nicht“,  stellte Rainer Stücker, Geschäftsführer des Mietervereins fest.

Während der nächste Investor mit der Verwertung der 1960er Jahre-Wohnungen eine Stufe weiter treibt, gibt es konkrete Neubau-Planungen für die Fläche der ehemaligen Hauptschule. 13 Architekturbüros im Bund Deutscher Architekten (BDA) haben unter dem Namen „Neue Nachbarschaften für die Gartenstadt Lanstrop “ gemeinsam ein zweistufiges Bebauungskonzept mit 133 Wohnungen entwickelt. Simone Melenk, Markus Patrias, Christian Weicken und Norbert Post stellten am 14. Mai den aktuellen Stand der Planungen vor. Der Großteil der Wohnungen soll barrierefrei, rund 50 % sollen öffentlich gefördert sein. „Wohnungen die in Lanstrop heute fehlen“, wie Mietervereinssprecher Tobias Scholz feststellte.

Auch zwei Gemeinschaftsräume sind vorgesehen. Architektonisch sollen 13 unterschiedliche Häuser in einem Gesamt-Ensemble entstehen. Ein Wohnungsbauprojekt, das in dieser Form in Dortmund einmalig wäre, wie die Architekten betonten. Die Gespräche mit Wohnungsbauträgern laufen aktuell vonseiten des BDA. 

Autor: Tobias Scholz, erschienen in Mieterforum Nr. 52 II/2018


Beratungstermin vereinbaren

Veranstaltungen

Datum: 26. September 2018
Zeit: 10:00 bis 12:00
Ort: Arbeitslosenzentrum Dortmund, Leopoldstr. 16-20, 44147 Dortmund

"Hartz IV und Wohnen"

Datum: 08. Oktober 2018
Zeit: 19:00 bis 20:30
Ort: Volkshochschule Dortmund

Betriebs- und Heizkosten. Stimmt meine Nebenkostenabrechnung?

Datum: 10. Oktober 2018
Zeit: 18:00 bis 20:00
Ort: Wichern Kultur- und Tagungszentrum, Stollenstraße 36, 44145 Dortmund

Gemeinsam gegen Armut:

EnergiesparChecks
© 2010-2018 Mieterverein Dortmund und Umgebung e.V.
Impressum
Datenschutz