26. Februar 2020 (Vonovia, Miet- und Wohnungsrecht)

Vonovia engagiert Tochterfirma für Treppenhausreinigung – Mieterverein empfiehlt „Umstellung“ zu prüfen

Aktuell melden sich viele Vonovia-Mieterinnen und Mieter in der Rechtsberatung des Dortmunder Mietervereins an der Kampstr. 4 zum Thema Treppenhausreinigung. In einem Brief teilt Vonovia mit, dass die Treppenhausreinigung zukünftig durch einen Dienstleister erfolgen soll. Vonovia beziffert die voraussichtlichen Kosten mit ca.11 Euro im Monat bzw. knapp 130 Euro im Jahr. Hierfür werden erhöhte Vorauszahlungen für Betriebskosten erhoben und mit den Betriebskosten abgerechnet.

Je nach Regelung im Mietvertrag müssen Mieter diese Umstellung jedoch nicht akzeptieren. 

„Ist im Mietvertrag keine Treppenhausreinigung durch einen Dienstleister vereinbart, müssen Mieter diese nicht akzeptieren und können widersprechen. Die Umstellung und Berechnung von Reinigungskosten stellt in diesem Fall eine einseitige Vertragsänderung durch Vonovia dar. Diese ist rechtlich unzulässig. Treppenhaus¬reinigungskosten sind insbesondere bei langjährigen Mieterverhältnissen meist nicht vereinbart. Für die Prüfung können Vereinsmitglieder des Mietervereins die Rechtsberatung des Mietervereins kontaktieren.“, erklärte Mieterschutz-Experte, Rechtsanwalt Martin Grebe, Leiter Miet- und Wohnungsrecht beim Mieterverein Dortmund und Umgebung e.V.

Wichtig: Wer die Umstellung akzeptiert und vorbehaltlos die verlangten höheren Vorauszahlungen leistet, kann später nicht zurückwechseln. Die Entscheidung sollte daher gut überlegt sein. 

In Wohnhäusern, in denen bisher schon die Treppenhausreinigung durch einen Dienstleister durchgeführt wird, ist in der Regel die Tochterfirma „Vonovia Wohnumfeld Service GmbH“ beauftragt. Der Mieterverein geht davon aus, dass dies auch bei neu „umgestellten“ Häusern der Fall sein wird. Vonovia hat offensichtlich ein starkes Eigeninteresse die Treppenhausreinigung durch seine Tochterfirma erledigen zu lassen. Das Unternehmen legt bei vergleichbaren Fällen die tatsächlichen angefallenen Personalkosten nicht offen. Die bundesweit geübte Kritik von Mietervereinen, Vonovia würde über die Tochtergesellschaften Gewinne erzielen, konnte der DAX-Konzern bisher nicht überzeugend entkräften.

Beratung und Vertretung für Vereinsmitglieder

Der Mieterverein Dortmund bietet seinen Mitgliedern in allen Rechtsfragen einer Mieterhöhung umfassende telefonische und persönliche Beratung und Vertretung an. Informationen zur Mitgliedschaft gibt es im Internet unter www.mvdo.de, telefonisch unter 0231 / 557656-0 und persönlich in der Mietervereins-Geschäftsstelle an der Kampstr. 4, 44137 Dortmund (Öffnungszeiten: Mo bis Do 8.30 bis 18 Uhr, Fr 08.30 bis 14 Uhr).

Pressemitteilung Mieterverein Dortmund und Umgebung e.V. // 26.02.2020 


Beratungstermin vereinbaren

Veranstaltungen

EnergiesparChecks
© 2010-2020 Mieterverein Dortmund und Umgebung e.V.
Impressum
Datenschutz