4. März 2020 (Wohnungspolitik)

Siedlung-Droote in Dortmund-Scharnhorst: Mieter wehren sich gegen Vernachlässigung ihrer Wohnsiedlung durch Finanzinvestor – Mieterbeirat und Mieterverein stellen Mängeldokumentation vor

„Spielparadies – hier wird gespielt“ verkünden wenige Jahre alte Schilder an den Spielplätzen der Siedlung Droote / Kautzkystraße mit knapp 245 Wohnungen in Dortmund-Scharnhorst. Mit der Wirklichkeit in der Wohnanlage haben die Schilder wenig zu tun. Einige Spielgeräte wurden offensichtlich abgebaut, einige andere Spielgeräte weisen in Teilen augenscheinliche Sicherheitsmängel auf. Unebenheiten oder fehlende Gehwegplatten stellen Stolperfallen an einigen Gehwegen zu den Hauseingängen dar. An den Hausfassaden weisen die vertikalen Abdeckungen zwischen den Gebäudeteilen an mehreren Häusern Risse auf. Die dahinterliegenden unverputzten Wände sind dadurch vermehrt Witterungseinflüssen durch Wind und Regen ausgesetzt. Mieter befürchten Schäden in den angrenzenden Wohnungen. Auch die Einfriedungen zu den Müllstandplätzen sind nicht ausreichend Instandgehalten.

„So viele Mängel? Warum kümmert sich unser Vermieter nicht? Wo bleibt die Verantwortung des Eigentümers?“, fragen Frank Keil und Hannelore Jacoby vom Mieterbeirat der Siedlung Droote.

Daher haben der örtliche Mieterbeirat und der Mieterverein Dortmund in einer Dokumentation die Mängel zusammengestellt (pdf). Diese wurde am heutigen Tag der Eigentümerin der Wohnungen, der Wohnungsbaugesellschaft Lanstrop (siehe „Hintergrund“) und der zuständigen Hausverwaltung Paul Immobilien zugeschickt; verbunden mit der Aufforderung die Mängel zu beseitigen. „Die Situation in der Siedlung müssten der Eigentümerin eigentlich bekannt sein. Diese sind nicht zu übersehen.“, stellt Tobias Scholz, der wohnungspolitische Sprecher des Mietervereins Dortmund an der Kampstr. 4 in der Dortmunder Innenstadt fest. 

Auch die Wohnungsaufsicht und Bauordnung der Stadt Dortmund wurden eingeschaltet und gebeten, sich entsprechend den Vorgaben der Bauordnung des Landes Nordrhein-Westfale, der Spielplatzsatzung der Stadt Dortmund und den Vorschriften des Wohnungsaufsichtsgesetztes (WAG) des Landes Nordrhein-Westfalen für eine Verbesserung der Wohnverhältnisse einzusetzen.

Hintergrund / Verkaufskette: Bestände der Wohnungsbaugesellschaft Lanstrop GmbH 

Am 15.06.2005 verkaufte die LEG NRW (damals noch im Besitz des Landes NRW) 1400 Wohnungen in Dortmund an die Unternehmensgruppe Baum aus Hannover. Für die Wohnungen wurde eine eigene GmbH gegründet, die Baum Grundbesitz Dortmund GmbH. Rund 1160 Wohnungen in Lanstrop und rund 245 Wohnungen in Scharnhorst-Ost (Droote 1- 45) waren betroffen. 

Im Juni 2006 wurde bekannt, dass die Hanseatic Group aus Hildesheim die Wohnungen über einen Unternehmenskauf der Baum Grundbesitz Dortmund GmbH erworben hatte. Die Gesellschaft wurde in Lion Properties I Dortmund GmbH umbenannt. 

Ab dem 01.09.2006 übernahm die dänische Firma CenterPlan A/S die Mehrheit am Unternehmen. Im Dezember 2006 erfolgte die Umbenennung in Centerplan Lion Dortmund GmbH. Der dänische Investor Centerplan ging im Zuge der Finanzkrise Pleite. 

In der Folge kam es gesteuert durch die finanzierenden Banken (Bayrische Landesbank und einer isländischen Bank) zu einem Rückkauf durch die Hanseatic Group aus Hildesheim im Juni 2009. Das Unternehmen wurde in den heutigen Namen Wohnungsbaugesellschaft Lanstrop GmbH umbenannt. 

Ende Januar 2014 wurde die Wohnungsbaugesellschaft Lanstrop von Hanseatic zunächst an die Eigentümer CURATOR REAL ESTATE GmbH und MURR Holding GmbH veräußert. Wenige Tage später erfolgte dann der Verkauf an die neuen Eigentümerinnen, die AG Anna B.V. mit Sitz in Amsterdam und die Eurolinque III LLC. mit Sitz in Rutherford New Jersey in den U.S.A.: Letztere ist eine Tochter der dort ansässigen Lincoln Equities Group LLC. 

Im Frühjahr 2018 drehte sich das Immobilien-Karussell bei der WBG Lanstrop weiter. Die beiden U.S. amerikanischen Finanzinvestoren Lincoln Equities Group und Angelo Gordon verkauften die Wohnungsbaugesellschaft Lanstrop GmbH an die Proprium Capital Partners und Forte Capital Partner (https://www.immobilienmanager.de/forte-und-proprium-kaufen-2000-wohnungen-in-dortmund-und-bochum/150/59143/). 

Mit der Hausverwaltung ist seit 2014 die Firma Paul Immobilien aus Berlin beauftragt, die in Dortmund-Lanstrop ein Büro unterhält. 

Pressemitteilung Mieterverein Dortmund und Umgebung e.V. & Mieterbeirat Droote Dortmund-Scharnhorst (Wohnungen der WBG Lanstrop) // 04.03.2020


Beratungstermin vereinbaren
EnergiesparChecks
© 2010-2020 Mieterverein Dortmund und Umgebung e.V.
Impressum
Datenschutz