Mietspiegel-Rechner für Dortmund

Bitte füllen Sie das Formular aus. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

Mietspiegel-Rechner

Dieser Mietspiegelrechner basiert auf dem aktuellen Dortmunder Mietspiegel 2015 (Laufzeit 01.01.2015 bis 31.12.2016). Mit diesem Online-Rechner wollen wir die Anwendung des Dortmunder Mietspiegels erleichtern.

Dieser gilt für Wohnungen in Gebäuden mit drei oder mehr Wohnungen. Der Mietspiegel und dieser Rechner gelten jedoch nicht für Wohnungen in Ein- und Zweifamilienhäusern und für Wohnungen mit mehr als 150 m² Wohnfläche. Der Mietspiegel gilt nur für Baujahre bis 2011.

Das Ergebnis können Sie am Ende als PDF-Dokument für Ihre Unterlagen abspeichern.

Bitte beachten Sie: Die Ergebnisse des Mietspiegel-Rechners stellen keine rechtsverbindliche Auskunft dar und ersetzen keine Rechtsberatung durch den Mieterverein.

Angaben zur Wohnung

 

 

Handelt es sich um ein Appartment (Appartements sind abgeschlossene Einzimmerwohnungen mit einer ausgestatteten Kochnische, Bad oder Dusche sowie WC mit einer maximalen Wohnfläche von 50,00 m².)?

Ja

(Teil-)Inklusivmiete

Sind in Ihrer Kaltmiete bereits die Betriebskosten ganz oder teilweise enthalten? Wenn ja, welche Kostenarten sind enthalten?

Nein

Ja

Entwässerung

Straßenreinigung

Müllabfuhr

Sach- und Haftpflichtversicherungen

Grundsteuer

Badausstattung

Standardmäßig sind die Wohnungen innerhalb des Geltungsbereiches des Mietspiegels mit einem Badezimmer und WC ausgestattet. Geben Sie bitte an, ob Ihre Wohnung eine gehobenere Bad-Ausstattung hat:

Gäste-WC

Badezimmer mit Badewanne und separater Dusche

Bodenbeläge

Standardmäßig verfügen die Wohnungen als überwiegend verwendetem Bodenbelag innerhalb der Wohn- und Schlafräume über Teppich, Laminat oder Kunststoffbeläge. Ausgenommen sind einfache PVC-Bodenbeläge. Geben Sie bitte an, ob die überwiegend verwendeten Bodenbeläge in den Wohn- und Schlafräumen vom Standard abweichen:

Standard

Ohne Oberböden vermietet

Überwiegend einfache PVC-Bodenbeläge

Überwiegend Parkett, Keramikboden, aufgearbeitete Hobeldielen oder Naturstein

Nachträglicher Einbau einer Trittschalldämmung (nach 1980) bei Parkett, Keramikböden, aufgearbeiteten Hobeldielen oder Naturstein als überwiegend verwendetem Bodenbelag in den Wohn- und Schlafräumen.

Beheizungsart

Hinsichtlich der Beheizungsart sind die Wohnungen innerhalb des Geltungsbereiches dieses Mietspiegels standardmäßig mit einer Zentral- oder Etagenheizung ausgestattet. Bitte geben Sie an, ob in der Wohnung überwiegend andere Beheizungsarten vorhanden sind (betrifft alle Aufenthaltsräume wie Wohn- und Schlafräume):

Standard

Fernheizung (Wohnungen, die mit Fernwärme beheizt werden)

überwiegend Nachtstromspeicher

überwiegend Einzelöfen (Gas, Kohle, Öl)

Wohnung nur teilweise beheizt oder keine Heizung vom Vermieter gestellt

Weitere Merkmale

Bitte geben Sie an, ob die nachfolgend genannten Merkmale auf Ihre Wohnung zutreffen:

Einen oder mehrere gefangene Räume

Kein fließend Warmwasser in der Küche

Balkon oder Loggia

Terrasse oder Dachterrasse

Schallschutzfenster

Wohnung ist nicht barrierefrei

Barrierefreie Erreichbarkeit der Wohnung

Barrierefrei erstellte oder modernisierte Wohnung

Modernisierungen die nach 1980 durchgeführt worden sind

Bitte geben Sie an, ob und welche Modernisierungsmaßnahmen nach 1980 durchgeführt worden sind. Modernisierungen sind nur zu berücksichtigen, wenn sie vom Vermieter durchgeführt wurden.

Keine nachträgliche Dämmung

Nachträgliche Dämmung der Außenwände und des Daches in den Jahren 1980 bis 1994

Nachträgliche Dämmung der Außenwände und des Daches in den Jahren 1995 bis 2001

Nachträgliche Dämmung der Außenwände und des Daches in den Jahren seit 2002

Erstmaliger/nachträglicher Einbau einer Heizungsanlage oder Erneuerung/Austausch der gesamten Heizungsanlage (Heizungskessel, Rohrleitungen und Heizkörper) 1995 oder später

Erstmaliger Dusch- oder Badeinbau oder Baderneuerung/-modernisierung (Neuverfliesung und Erneuerung aller Sanitärteile) seit 2000

Wohnumfeld

Beeinträchtigung des Gebäudes durch Lärm bei Lage an einer viel befahrenen Straße (Durchgangsverkehr, Einfallstraße, Verbindungsstraße zwischen Stadtteilen) und/oder an einer viel befahrenen Eisenbahnlinie mit einer durchschnittlichen Lärmbelastung von mehr als 65 dB(A).

Ja

Maßgebend ist der 24h-Pegel. Er kann in Zweifelsfällen auf den Internetseiten des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen unter www.umgebungslaerm-kartierung.nrw.de für Adressen in der Stadt Dortmund abgefragt werden.

Gebietseinteilung

Unter www.mietspiegelkarte.dortmund.de kann die Zugehörigkeit zu einem der Gebiete überprüft werden.

Innenstadt-Mitte

Innenstadt-Nord

Dortmund-West

Dortmund-Nord

Dortmund-Ost

Dortmund-Süd

Hörde

Datenschutz
Datenschutz: Die von Ihnen gemachten Angaben werden ausschließlich zur Erstellung einer Ergebnis-PDF-Datei verwendet. Diese Datei wird nur für Sie als Nutzer zum Abruf breitgestellt und nach spätestens 6 Stunden gelöscht. Eine dauerhafte Speicherung oder Auswertung der Daten erfolgt nicht. Die Übermittlung Ihrer Daten in diesem Formular über das Internet erfolgt verschlüsselt über eine gesicherte Verbindung (SSL).

 

Klicken Sie auf "Weiter". Ihre Eingaben werden im nächsten Schritt überprüft und Ihnen noch einmal angezeigt.

Beratungstermin vereinbaren

Veranstaltungen

Datum: 29. August 2016
Zeit: 19:00 bis 20:30
Ort: VHS Dortmund, Hansastr./Königswall, DO-City

Beendigung des Mietverhältnisses - Von der Kündigung bis zur Wohnungsrückgabe

Datum: 31. August 2016
Zeit: 10:00 bis 11:30
Ort: Arbeitslosenzentrum, Leopoldstr. 16-20, Dortmund

„Hartz IV und Wohnen“

Datum: 26. September 2016
Zeit: 19:00 bis 20:30
Ort: VHS Waltrop, Ziegeleistr. 14

Die Tücken des Mietvertrages, Fallstricke für Mieter und Vermieter

HeizEnergieCheck
© 2010-2016 Mieterverein Dortmund und Umgebung e.V.
Impressum
 Zuletzt geändert am 11.12.2015 11:12