Wohngeld

Ratgeber Wohngeld

Wohngelderhöhung ab 2020

Seit 2016 war das Wohngeld nicht mehr erhöht worden. Schneller als bisher hat der Bundestag für 2020 eine Wohngelderhöhung beschlossen. Das hat früher auch schon sechs, acht oder gar zehn Jahre gedauert. Ab jetzt ist Schluss mit diesen langen Spannen: Der Bundestag beschloss eine Dynamisierung des Wohngelds. Es wird künftig automatisch alle zwei Jahre angepasst.

1,2 Mrd. Euro kostet die Anhebung im Jahre 2020. Sie vergrößert auch die Gruppe der Anspruchsberechtigten: 660.000 Haushalte in Deutschland erhalten ab dem 1. Januar Wohngeld – 180.000 mehr als zuletzt. Dies liegt an der Anhebung der Einkommensgrenzen. Zahlreiche Haushalte erhalten dann neu Wohngeld und sind nicht mehr auf Unterkunftskosten aus dem Arbeitslosengeld II oder der Grundsicherung angewiesen. Wir empfehlen daher zu prüfen, ob sich die Wohngeldbeantragung lohnen könnte.

Wohngeld nur auf Antrag

Wohngeld kommt nicht von allein ins Haus. Erforderlich sind ein Antrag und der Nachweis, dass die Voraussetzungen für den Wohngeldanspruch erfüllt sind. Mieterinnen und Mieter sollten sich nicht scheuen, einen solchen Antrag zu stellen. Wer die Voraussetzungen erfüllt, hat auf Wohngeld genauso Anspruch wie auf Kindergeld oder eine Steuerrückzahlung. Zu beachten ist, dass es Wohngeld nicht rückwirkend gibt, sondern erst ab dem Monat, in dem der Antrag gestellt wurde. Daher im Zweifel lieber früher als später einen Antrag stellen.

Weitere Informationen finden Sie im Wohngeld-Ratgeber.

Der Mieterverein Dortmund berät seine Vereinsmitglieder bei allen Fragen zum Wohngeld.

Wohngeldstellen in unserem Vereinsgebiet

Wohngeldstelle Dortmund
Wohngeldstelle Castrop-Rauxel
Wohngeldstelle Lünen
Wohngeldstelle Waltrop

Wohngeldrechner des Landes NRW

Mit dem Online-­Wohngeld­rechner des Landes NRW können Sie auf der Basis Ihrer Angaben einen unver­bind­lichen Wohngeld­betrag berechen.
www.wohngeldrechner.nrw.de

Ihr tatsäch­licher Wohngeld­anspruch kann nur im Rahmen eines schriftlichen Antrags bei der für Sie zuständigen Wohngeld­stelle, nach Vorlage aller erforder­lichen Unterlagen, ermittelt werden.

 

 

Beratungstermin vereinbaren

Veranstaltungen

29. Januar 2020
10:00 bis 11:30
"Hartz IV und Wohnen"

EnergiesparChecks
© 2010-2020 Mieterverein Dortmund und Umgebung e.V.
Impressum
Datenschutz